Neuigkeiten

26.01.2017, 08:39 Uhr

Knapp 14 Mio. Euro für das Jobcenter Essen

Das BMAS gab heute bekannt, dass aus dem Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ 13,82 Mio. Euro nach Essen gehen. 

Jutta Eckenbach (CDU), Bundestagsabgeordnete für den Essener Norden und Osten, informiert über die Förderung: „Die Unterstützung für das Essener Jobcenter aus diesem Programm lag mir sehr am Herzen. Daher freut es mich besonders, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Arbeit unseres Essener Jobcenters mit der Zurverfügungstellung des hohen Geldbetrages unterstützt.“

Das Bundesprogramm konzentriert sich auf die Förderung zweier Zielgruppen mit besonderen Problemlagen und langem Arbeitslosengeld II-Bezug: Zum einen sind es Leistungsberechtigte, die wegen gesundheitlicher Einschränkungen besonderer Förderung bedürfen. Zum anderen sind es Bedarfsgemeinschaften mit Kindern. Die Förderung erreicht hier zugleich die im Haushalt lebenden Kinder, die erfahren, dass Beschäftigung eine wichtige Rolle im Leben spielt.

Als Mitglied des Ausschusses für Arbeit und Soziales im Deutschen Bundestag kennt Jutta Eckenbach die Nöten und Sorgen dieser Zielgruppen sehr genau: „Ich beschäftige mich schon lange mit den Themen Langzeitarbeitslosigkeit und Kinderarmut. Ich bin leidenschaftliche Sozialpolitikerin. Um zu erfahren, was ich in Berlin für meine Heimatstadt Essen tun kann, suche ich immer wieder das Gespräch mit den entsprechenden Experten, Institutionen, Verbänden, und den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern.“


CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Sichere Stadt Essen
Veranstaltungskalender